Seiwal (Balaenoptera borealis)

Auf der Seite liegender Seiwal mit wassergefülltem Maul, die gedehnte Haut im Kehlbereich ist deutlich zu sehen. (c) NOAA
Auf der Seite liegender Seiwal mit wassergefülltem Maul, die gedehnte Haut im Kehlbereich ist deutlich zu sehen. (c) NOAA

Länge: 12-16 m
Gewicht: 20-30 t
Bestand in grönländischen Gewässern: seltener Sommergast im Bereich um die Südspitze Grönlands

Seiwale gehören zur Familie der Furchenwale und sie sind unter den Großwalen die schnellsten Schwimmer. Sie ernähren sich von Plankton und kleineren Fischen wie z.B. Lodde und Hering. Seiwale verbringen wie fast alle anderen Großwale den Winter in südlichen Gewässern, im Sommer sind sie im offenen Meer vor Grönland und in der Dänemarkstraße zu finden.