Nördlicher Zwergwal (Balaenoptera acutorostrata)

Finne eines Zwergwals
Finne eines Zwergwals

Länge: 7-10 m
Gewicht: 10-15 t
Bestand in grönländischen Gewässern: häufigster Bartenwal in den grönländischen Gewässern entlang der gesamten Westküste und eisfreien Ostküste

Der nördliche Zwergwal, oft auch Minkwal genannt, ist auf der gesamten Nordhalbkugel verbreitet und gehört zu den Bartenwalen (Familie Furchenwale). Typisch für Zwergwale sind neben der stark nach hinten gekrümmten Finne auch die weißen Bänder an den Flippern. Die Tiere ernähren sich überwiegend von Leuchtkrebsen, Schwarmfischen und Kopffüßern.
Zwergwale werden in Norwegen schon seit dem Mittelalter gejagd, die kommerzielle Jagd wurde um 1970 aufgenommen, nachdem die Bestände der anderen großen Walarten fast vernichtet waren. Bei Zwerwalen entfallen über 70% des Körpergewichtes auf Walfleisch und Speck, was sie früher als Jagdbeute wirtschaftlich interessant machte.
Da sich Zwergwale gerne in Küstennähe aufhalten, können Sie oft bei Walbeobachtungsfahrten gesehen werden und auch von der Küste aus sind sie häufig zu beobachten.