Grindwal (Globicephala melas)

Grindwale
Grindwale

Länge: 4-8 m
Gewicht: 2-5 t
Bestand in grönländischen Gewässern: Spätsommergast an der Westküste zwischen Kap Farvel und Diskobucht

Grindwale - häufig auch als Pilotwale bezeichnet - gehören zur Familie der Delfine. Sie treten oft in großen Herden (Schulen) auf und bevorzugen als Lebensraum das offene Meer. Die Schulen werden normalerweise von einem dominanten Männchen geführt. Charakteristisch ist für Grindwale ihr kugelförmiger und kaum vom restlichen Körper abgesetzter Kopf, die gewölbte Stirn überragt die Schnauze. Die Brustflossen sind sehr lang, sie erreichen fast ein Fünftel der Körperlänge.
Ihre Hauptnahrung sind Tintenfische und verschiedene kleine Fischarten. Bis zu 50kg Nahrung nimmt ein Grindwal täglich auf, bevorzugt jagen die Tiere in der Nacht und erreichen dabei Tauchtiefen bis zu 600m.
Weibliche Grindwale werden mit etwa 8 Jahren geschlechtsreif, Männchen erst etwa 15 Jahren. Während der Paarungszeit im April und Mai paaren sich mehrere dominante Männchen einer Schule mit den Weibchen, treffen zwei Gruppen von Grindwalen aufeinander, kommt es auch zu Fremdpaarungen. Die Tragzeit liegt bei rund 15 Monaten. Die Jungen werden zwei Jahre lang gesäugt und bleiben vier Jahre bei der Mutter, die erst danach wieder paarungsbereit ist.